HPW
Wir bewahren Werte®

SERVICE

BAUVERWALTUNG

Mit der Verwaltung ist unabdingbar auch die Substanzerhaltung der be­treut­en Immobilien ver­bun­den. Der "normale" laufende Auf­wand erstreckt sich auf Veranlassungen von Klein­re­pa­ra­tu­ren bis zu Generalsanierungen im un­ge­för­der­ten und geförderten Bereich.

Größtes Projekt des Jahres 2001 war die Ge­ne­ral­sa­nie­rung des leer­ste­hen­den Ob­jek­tes in 1010 Wien, Marc Aurelstraße mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 2.300 m². Insgesamt wurden neben einer Erneuerung aller allgemeinen Teile (Fas­sade, Dach, Fenster, Aufzugsanlage, etc.) neun Wohnungen, neun Bü­ro­räum­lich­kei­ten sowie ein Ge­schäfts­lo­kal in hochwertigem Standard neu er­rich­tet. Dieses Projekt darf wiederum als Beispiel für die harmonische Zu­sam­men­ar­beit "Verwalten – Sanieren – Ver­wer­ten" durch die eigenen Ab­teil­un­gen von Wertitsch Immobilien angesehen werden.

Im Jahr 2001 wurde als Ergebnis einer produktiven und harmonischen Zu­sam­men­ar­beit mit den Wohnungseigentümern des Hauses 1030 Wien, Mohs­gas­se eine Groß­an­la­ge mit ca. 200 Wohneinheiten und 18.300 m² Ge­samt­nutz­flä­che ohne Inanspruchnahme von Förderungsmittel ge­ne­ral­sa­niert.

Wegen oft notwendigen eingreifenden Maßnahmen wie die Anpassung der elektrischen Anlagen (z.B. Schutzerdung) oder die oft maßgeblichen Adap­tier­ungen der Aufzugsanlagen wird der herkömmliche Sa­nier­ungs­be­darf oft zusätzlich unerwartet erhöht.